Marburg in Hessen
Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Hartmann, Nicolai
Bedeutender Philosoph Geboren am: 20.02.1882 in Riga Gestorben am: 09.10.1950 in Göttingen Der   Philosoph   Nicolai   Hartmann   wurde   1882   in   Riga   geboren   und   studierte   Medizin,   klassische   Philologie   und Philosophie   in   Dorpat,   Petersburg   und   Marburg.   Von   1910   bis   1922   war   er   als   Professor   an   der   Marburger   Philipps- Universität tätig. Als   Nachfolger   des   Philosophen   Paul   Natorp   führte   er   die   von   Natorp   und   Hermann   Cohen   begründete   "Marburger Schule" weiter und bildete diese Form des Neukantianismus zu einer realistischen Ontologie um. Von   1925   bis   1931   wirkte   Hartmann   als   ordentlicher   Professor   für   Philosophie   in   Köln,   danach   von   1931   bis   1946   in   Berlin und schließlich von 1946 bis zu seinem Tod am 9. Oktober 1950 in Göttingen. Bekannte Werke (u.a.): Metaphysik der Erkenntnis, (1921) System der Ontologie, (1933-1950) Möglichkeit und Wirklichkeit, (1938)
< zurück < zurück weiter > weiter >
Marburg in Hessen
Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Hartmann, Nicolai
Bedeutender Philosoph Geboren am: 20.02.1882 in Riga Gestorben am: 09.10.1950 in Göttingen Der    Philosoph    Nicolai    Hartmann    wurde    1882    in    Riga geboren   und   studierte   Medizin,   klassische   Philologie   und Philosophie    in    Dorpat,    Petersburg    und    Marburg.    Von 1910   bis   1922   war   er   als   Professor   an   der   Marburger Philipps-Universität tätig. Als   Nachfolger   des   Philosophen   Paul   Natorp   führte   er   die von   Natorp   und   Hermann   Cohen   begründete   "Marburger Schule"      weiter      und      bildete      diese      Form      des Neukantianismus zu einer realistischen Ontologie um. Von    1925    bis    1931    wirkte    Hartmann    als    ordentlicher Professor   für   Philosophie   in   Köln,   danach   von   1931   bis   1946 in   Berlin   und   schließlich   von   1946   bis   zu   seinem   Tod   am   9. Oktober 1950 in Göttingen. Bekannte Werke (u.a.): Metaphysik der Erkenntnis, (1921) System der Ontologie, (1933-1950) Möglichkeit und Wirklichkeit, (1938)