Marburg in Hessen
Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Mereau, Sophie
Erzählerin, Lyrikerin und Schriftstellerin Geboren am: 28.03.1770 in Altenburg Gestorben am: 31.10.1806 in Heidelberg Die   Schriftstellerin   und   Lyrikerin   Sophie   Mereau   wurde   1770   als Tochter   des   herzoglich-sächsischen   Obersteuerbuchhalters Gotthelf   H.   Schubart   geboren.   Sie   erhielt   eine   Ausbildung   in   modernen   Sprachen   und   eine   überaus   musische   Erziehung. 1787   lernte   Sophie   den   Jenaer   Bibliothekar   und   späteren   Professor   Friedrich   Ernst   Karl   Mereau   kennen,   den   sie   1793 heiratete. In   ihrem   Jenaer   Haus   trafen   sich   viele   berühmte   Persönlichkeiten,   wie   z.B.   Schiller,   Schelling,   Jean   Paul,   Fichte,   Herder, die   Brüder   Schlegel   und   viele   andere   bekannte   Zeitgenossen.   1801   wurde   ihre   Ehe   mit   Karl   Mereau   geschieden. An   diese Scheidung schloss sich eine besonders rege schriftstellerische Phase an. Im   Jahr   1803   heiratete   Sophie   Mereau   in   Marburg   den   bekannten   Schriftsteller   und   Dichter   Clemens   Brentano.   Mit ihm lebte sie zunächst in Marburg  und Jena, später in Heidelberg. Sophie Mereau starb im Jahr 1806 während einer Entbindung gemeinsam mit ihrer gerade neugeborenen Tochter.
< zurück < zurück weiter > weiter >
Marburg in Hessen
Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Mereau, Sophie
Erzählerin, Lyrikerin und Schriftstellerin Geboren am: 28.03.1770 in Altenburg Gestorben am: 31.10.1806 in Heidelberg Die   Schriftstellerin   und   Lyrikerin   Sophie   Mereau   wurde   1770 als             Tochter             des             herzoglich-sächsischen Obersteuerbuchhalters   Gotthelf   H.   Schubart   geboren.   Sie erhielt    eine   Ausbildung    in    modernen    Sprachen    und    eine überaus   musische   Erziehung.   1787   lernte   Sophie   den   Jenaer Bibliothekar    und    späteren    Professor    Friedrich    Ernst    Karl Mereau kennen, den sie 1793 heiratete. In     ihrem     Jenaer     Haus     trafen     sich     viele     berühmte Persönlichkeiten,   wie   z.B.   Schiller,   Schelling,   Jean   Paul, Fichte,    Herder,    die    Brüder    Schlegel    und    viele    andere bekannte    Zeitgenossen.    1801    wurde    ihre    Ehe    mit    Karl Mereau   geschieden.   An   diese   Scheidung   schloss   sich   eine besonders rege schriftstellerische Phase an. Im   Jahr   1803   heiratete   Sophie   Mereau   in   Marburg   den bekannten   Schriftsteller   und   Dichter   Clemens   Brentano. Mit   ihm   lebte   sie   zunächst   in   Marburg    und   Jena,   später in Heidelberg. Sophie     Mereau     starb     im     Jahr     1806     während     einer Entbindung    gemeinsam    mit    ihrer    gerade    neugeborenen Tochter.