Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Marburg in Hessen

Verschiedenes

Schmiede / Kommandantenhaus Ehemals    Schmiede    und    später    Kommandantenhaus.    Der    zu    einem    großen    Teil spätmittelalterliche   Bau   steht   neben   dem   West Tor   des   Schlosses.   Das   Gebäude   wurde in   den   Jahren   1605-1606   auf   die   heutige   Größe   gebracht.   Das   geschieferte   obere Stockwerk stammt aus dem Jahr 1820. Judicierhäuschen 1626    wurde    unter    dem    Darmstädter    Landgrafen    Ludwig    dem    Fünften    das    kleine Judicierhäuschen    im    Schlosspark    errichtet.    In    diesem    kleinen    Häuschen    saß    der Landgraf und beobachtete und belohnte die Sieger aus Wettkämpfen und Turnieren. Süd Tor zum Schloss Das   zunächst   um   1580   und   später   im   18.   Jahrhundert   stark   veränderte   Süd   Tor   des Schlosses.   Über   die   gepflasterte   Landgraf-Philipp-Straße   gelangt   man   von   hier   direkt in die Altstadt Marburgs. Alte Kanonenstellung im Schlosspark Eingang   zu   den   Kasematten   und   davor   eine   frühere   Kanonenstellung   und   heutige Aussichtsplattform    im    Schlosspark.    Leider    sind    keine    der    alten    Geschütze    mehr vorhanden. Kasematten vor dem Westtor Wiederhergestellte     und     offen     gelegte     Reste     des     ehemaliger     Festungs-     und Kasemattenbereiches vor dem alten West Tor des Schlosses am Gisonenweg.
Südtor zum Schloss, Aufnahme von ca. 2000. Brunnen kurz vor dem Südtor des Schlosses, Aufn.: ca. 2000. Turm im Schlosspark, Aufnahme von 2013. Brunnen im Schlosspark, Aufnahme aus 2014. Schmiede / Kommandantenhaus, Aufnahme aus 2013. Schmiede / Kommandantenhaus, Aufnahme aus 2001. Schmiede / Kommandantenhaus, Aufnahme vom März 2015. Schlosspark, Kanonenstellung und Kasematteneingang. Kasematten / Westtor, 2001. Kasematten / Westtor, 2014. Judicierhäuschen im Schlosspark. Judicierhäuschen. Im Hintergrund die Bögen der Freilichtbühne, Aufnahme von 2014. Schlosspark, Aufnahme von 2014. Bückingsgarten / Westtor, Aufnahme von 2001. Innenhof des Hochschlosses. Arkadengang zum Wilhelmsbau, Aufnahme von 2013. < zurück < zurück weiter > weiter >
Copyright © 2016 Wolfgang Krebs. Alle Rechte vorbehalten.
Marburg in Hessen

Verschiedenes

Schmiede / Kommandantenhaus Ehemals   Schmiede   und   später   Kommandantenhaus.   Der   zu einem    großen    Teil    spätmittelalterliche    Bau    steht    neben dem   West   Tor   des   Schlosses.   Das   Gebäude   wurde   in   den Jahren    1605-1606    auf    die    heutige    Größe    gebracht.    Das geschieferte obere Stockwerk stammt aus dem Jahr 1820. Judicierhäuschen 1626    wurde    unter    dem    Darmstädter    Landgrafen    Ludwig dem   Fünften   das   kleine   Judicierhäuschen   im   Schlosspark errichtet.   In   diesem   kleinen   Häuschen   saß   der   Landgraf   und beobachtete   und   belohnte   die   Sieger   aus   Wettkämpfen   und Turnieren. Süd Tor zum Schloss Das   zunächst   um   1580   und   später   im   18.   Jahrhundert   stark veränderte   Süd   Tor   des   Schlosses.   Über   die   gepflasterte Landgraf-Philipp-Straße   gelangt   man   von   hier   direkt   in   die Altstadt Marburgs. Alte Kanonenstellung im Schlosspark Eingang    zu    den    Kasematten    und    davor    eine    frühere Kanonenstellung      und      heutige      Aussichtsplattform      im Schlosspark.   Leider   sind   keine   der   alten   Geschütze   mehr vorhanden. Kasematten vor dem Westtor Wiederhergestellte   und   offen   gelegte   Reste   des   ehemaliger Festungs-   und   Kasemattenbereiches   vor   dem   alten   West   Tor des Schlosses am Gisonenweg.
Schmiede / Kommandantenhaus, Aufnahme aus 2001. Bückingsgarten / Westtor, Aufnahme von 2001. < zurück < zurück weiter > weiter >